Seeburg, Auswärtiges Gehöft

Adresse
Auswärtiges Gehöft
06317, Seegebiet Mansfelder Land

Angebote an diesem Ort:

Weinhütte am Röhrborn

Ort: Seeburg, Auswärtiges Gehöft

Telefon: +49 179 7320225
Homepage

Beschreibung

Öffnungszeiten:

Juni bis September

Sa   ab 14.00 Uhr
So   ab 11.00 Uhr

und nach Absprache

Folgende Weine werden u.a. angeboten:

Weißwein

Gutedel
Müller-Thurgau
Röhrborn Silvaner
Röhrborn Kerner Spätlese
Weißburgunder Spätlese
Traminer Spätlese
Bacchus

Rosè

Portugieser Weißherbst

Rotwein

Röhrborn Domina
Röhrborn Blauer Zweigelt
Röhrborn Blauer Zweigelt Holzfaß

Dazu gibt es auf Wunsch Käse und/oder Fettbemme.

Geschichte eines Weinberges

Im Januar 2004 wurde der Röhrborn entdeckt. Auf der Suche nach einer Wanderroute zur anstehenden Frühlingswanderung 2004 wurde am Ende eines schlecht ausgebauten Weges etwas gefunden, was zu seinen Glanzzeiten sicherlich ein imposanter Weinberg war. Was ich sah, war verwildert, kaputt und ungepflegt. Die alte Weinbergs Hütte stach ins Auge. Sie war intakt, stark vermüllt und mit starkem Bewuchs oben und vor dem Eingang. Sie war es, die mich veranlasste, meine Frau zu überzeugen, Nachforschungen zum Eigentümer anzustellen. Der Kontakt zu der Erbengemeinschaft war schnell gefunden. Relativ schnell konnte ich zwei „Miteinsteiger“ zum Kauf des Grundstückes finden. Allerdings wuchs die Kauffläche bis zum April 2004 beträchtlich an und als noch im gleichen Monat alles notariell geregelt wurde, waren wir zu viert (Krüger, Krause, Schlüfter und Büsener). Schnell fand die erste „Arbeitsbesprechung“ statt. Es folgten zahlreiche Arbeitseinsätze mit dem Schwerpunkt Roden und Aufräumen. Besonders das Beseitigen von wahren Brombeerenkolonien forderte uns voll heraus. Im Sommer 2004 kam nach Anfragen „in alle Richtungen“ das Angebot zum Erwerb von rund 100 Tonnen Bundsandsteinen aus Schochwitz. Die ersten drei Container wurden durch uns per Hand beladen. Eine Fortsetzung hätte mit Sicherheit körperliche Schäden mit sich gebracht. Es wurde ein Bagger und Containerdienste eingeschaltet. Diese Fahrzeuge können aber nicht bergan fahren, es wurde unten alles abgekippt. Eine beauftragte Baufirma schaffte per Radlader die ersten Steine hoch, aber der Fahrer hatte Angst. Somit folgte die nächste Baufirma und der Fahrer war richtig gut! Der Baugrund der unteren und der mittleren Mauer wurde freigelegt, der Mauerbau begann. Es wurde eine Arbeitsteilung festgelegt, die Wasser- und Stromversorgung wurde erneuert. Die fast komplett zerstörte Tür der alten Weinbergshütte wurde repariert, der Bungalow wieder nutzbar gemacht. Nach dem Roden wurde die eigentliche Weinfläche sichtbar. Für das Jahr 2005 wurden jeweils 20 Rebstöcke der Sorten Silvaner und Domina bestellt und im April 2005 gepflanzt. Der Weinberg begann zu leben! Da ersichtlich geworden war, dass wir eines Tages über 1000 Rebstöcke haben werden, wurde Anfang Juni 2005 eine Straußwirtschaft mit zugekauften Weinen, wenig Erfahrung und wenig Wissen über Kunden eröffnet. Hierzu mussten zahlreiche Dinge gekauft werden: Kühlschränke, Festzeltgarnituren, Gläser, Teller,….
Es kamen wenig Gäste, der Begriff Röhrborn war allen unbekannt, die Straußwirtschaft abgelegen und Kontakte zu den Nachbarn nur gering entwickelt.

Der erste große Höhepunkt war im Sommer 2007. Dank des Hinweises eines Höhnstedters konnten wir mit Urkunden belegen, dass es im Jahr 1757 innerhalb dieser Familie zu einem Eigentumswechsel kam und dabei auch der Weinberg am Röhrborne mit übergeben wurde. Das wurde gefeiert, die damalige Landwirtschaftsministerin und der Landrat waren unsere Gäste. Zahlreiche Bewohner der Umgebung waren den Einladungen gefolgt, der Bekanntheitsgrad nahm zu. Im September 2007 gab es die erste kleine Weinlese, das Weingut Rollsdorfer Mühle kelterte. Der Großteil der Rebfläche wurde rigolt, d.h. per Hand etwa 70 cm tief umgehackt. Im oberen Bereich, dem Arial der Rotweine, wurden eine Treppe nach oben und eine Querreihe mit Mauer neu angelegt. Der Sortengarten, bisher einmalig in allen Straußwirtschaften unserer Region, wurde angelegt. Zur Herstellung des eigenen Federweißen wurde extra die Sorte Müller-Thurgau angepflanzt. Innerhalb von 2 Jahren schieden die Miteigentümer Krause und Schlüfter aus. Trotzdem gab es noch drei größere Feste. Seit 2014 wird der Wein im Weingut Born in Höhnstedt gekeltert. Im Jahr 2012 wurde erstmalig unsere Hausmarke Dominalikör hergestellt. Die bereits 2006 gepflanzten Aprikosen bescherten uns 2015 so viele Früchte, dass 2017 ein Aprikosenlikör hergestellt werden konnte. Seit mehreren Jahren melden sich regelmäßig die gleichen Gruppen zu Weinproben am Freitag an. Holzexperten betrachteten unabhängig voneinander die Reste der Tür der Weinbergs Hütte und datierten diese auf das Jahr 1720, dem vermutlichen Baujahr.
Heute ist der Begriff Röhrborn selbstverständlich und als Nischenplatz bekannt. Vom Campingplatz am Süßen See aber, auch aus anderen Regionen und Großstädten Deutschlands kommen die Gäste. Eine Gaststätte am Stadtrand von Halle bietet unsere Weine und eine Gaststätte in Halle unseren Likör an.
2016 fand mit einer sechsten Klasse der Sekundarschule Höhnstedt ein Projekttag zum Thema „Kunst und Wein“ statt.

Unser Motto „geöffnete Straußwirtschaft – bei jedem Wind und Wetter!“ hat dazu beigetragen, dass die Zahl der Stammkunden gestiegen ist und wir auch bei Extremwetter mit Gästen rechnen können.
Zwei besondere Belohnungen bieten wir unseren Gästen an: entweder den Aufstieg zum höchsten Punkt, welcher mit einem fantastischen Rundumblick, auch über den Süßen See, belohnt wird. Oder aber der Besuch in der zweiten Septemberhälfte, dann können reife Beeren des Sortengartens probiert werden.

Jederzeit, auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten der Straußwirtschaft gilt: Steht das Tor unten ganz weit offen, kannst Du auf ein herzliches Willkommen hoffen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/pZeYK8EX_JM

 

Bilder