Willkommen

In den nächsten Monaten erwartet Sie hier die Möglichkeit, Ihre Freizeit zu planen; sowohl direkt auf dieser Website als auch mit einer App für iOS oder Android. Schauen Sie gern immer mal wieder vorbei!

Auswahl einiger Angebote:

Veranstaltungen

Dez 2019

Glühweinwanderung – 14.12.19 at 13:00 - 17:00
Silvesterparty – 31.12.19 - 01.01.20 at 18:00 - 02:00

Das Eiserne Band führt ausgehend von der Stadt Halle (Saale) auf den höchsten Berg Mitteldeutschlands, den Brocken.

Es ist eine touristische Ausflugsverkehrsachse, die sieben historisch bedeutsame Eisenbahnstrecken mit unterschiedlichen Spurweiten verbindet.

Dazu gehören die Halle-Hettstedter Eisenbahn (Regelspur 1435 mm), die Mansfelder Bergwerksbahn (Schmalspur 750 mm), die Wipperliese (Kreisbahn Mansfelder Land, Regelspur 1435mm), die Rübelandbahn (Regelspur 1435 mm) und die HSB (Harzer Schmalspurbahnen, 1000 mm Spurweite) mit der Selketalbahn, der Harzquerbahn und der Brockenbahn.
Hinzu kommt als achte Eisenbahn die Parkeisenbahn Vatterode (Schmalspur 500mm).

Um die Bereisung dieser Route ausschließlich mit historischen Fahrzeugen zu ermöglichen, ist ein Schienenersatzverkehr mit Oldtimerbussen, die früher hier im tagtäglichen Einsatz waren, geplant. Er soll die Lücke zwischen den Strecken und Streckenabschnitten schließen, die nicht per Schiene miteinander verbunden sind.

Im März 2017 verfilmte der MDR unsere Idee einer Ausflugsverkehrsachse von der Stadt Halle (Saale) bis zum Brocken.Dieser Beitrag wurde im Rahmen der MDR-Senderreihe „Unterwegs in Sachsen-Anhalt“ im April 2017 ausgestrahlt und kann hier aufgerufen werden (ca. 30 min). (Kurzversion, 2 min)

Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen dieses Vernetzungsprojektes, Angebote aus Kunst und Kultur, der Bergbau-, Industrie– und Verkehrsgeschichte, des traditionellen Handwerks, der Gastronomie, sportlicher Aktivitäten und dem Erleben herausragender Naturschönheiten  als wesentliche Elemente links und rechts der Ausflugsverkehrsachse mit einzubeziehen. 

Arbeiten an diesem Projekt fanden erstmals 2010 in Zusammenarbeit mit der HKD Burg Giebichenstein statt; erfahren Sie hier mehr dazu.