Schlosspark Ballenstedt

Schlosspark Ballenstedt

Ort: Schlosspark Ballenstedt

Dieses Angebot ist barrierearm, d.h. für Rollstühle geeignet.

Beschreibung

Öffnungszeiten:

ganzjährig frei zugänglich


Informationen:

Der 29 ha große Schlosspark wurde um die Mitte des 19. Jahrhunderts als Landschaftspark nach Plänen des berühmtesten Gartenarchitekten seiner Zeit, dem königlich-preußischen General Gartendirektor Peter Joseph Lennè (1789-1866), angelegt. Der Park war sein kunst- und formvollendetes Alterswerk. Herausragendes Parkelement ist die in den Landschaftspark eingebettete Wasserachse mit fünf Wasserbassins im Stil italienischer Villengärten. Dazu gesellen sich u.a. gusseiserne Tierplastiken wie die 1858 von Lennè entworfene Drachenfontäne und der Löwe von Gottfried Schadow (1764-1850), dem bedeutendsten Bildhauer des deutschen Klassizismus, der auch die Quadriga auf dem Brandenburger Tor schuf. Der Park beherbergt seltene in- und ausländische Bäume und Sträucher und gehört zum kulturhistorischen Netzwerk Gartenträume in Sachsen-Anhalt.